Diplomarbeiten

Daniel Verasson: Reduktive Ansätze innerhalb der Neuen Musik

26. Dezember 2015

Hier der komplette Text der Arbeit als PDF zum Download


Klaus Kauker: Facetten bewusster sowie intuitiver Groove-Gestaltung und ihre Wirkung

1. Juni 2014

Kompletter Text der Arbeit zum Download


Christiane Strothmann: Phänomene der Wahrnehmungspsychologie als Konstituenten kompositorischen Handelns

28. Dezember 2013

  1. Vorgehensweise
  2. Physiologische Grundlagen des Hörens
  3. Aspekte der Wahrnehlungspsychologie
  4. J.S. Bach_Präludium in Es-Moll, BWV 815
  5. Hans Tutschku_Monochord
  6. Nachwort_und_Danksagung
  7. Anhang

 

 


Hendrik Dingler:
Das Musikinstrument Schallplattenspieler und dessen Erweiterungen im digitalen Zeitalter

19. Februar 2013

Kompletter Text der Arbeit(PDF)

Video zur Arbeit (.mp4, 356Mb) 

MaxPatch zur Arbeit (.tar.bz2) (Info siehe PDF)

 


Jonas Förster:
Intuition, Automation und Entscheidung
Der Komponist im Prozess algorithmischer Komposition

17. Januar 2011

  1. Terminologie
  2. Kompositorische Systeme und Ideologien
  3. Interviews mit zeitgenössischen Komponisten
  4. Schluß
  5. Bibiographie
  6. Anhang

Johannes Schmidt:
Zum Verhältnis von Körperlichkeit und Virtualität in improvisierter Laptopmusik

25. Juni 2009

  1. Kriterienkatalog
  2. Anwendung
  3. Schluß
  4. Literatur
  5. Anhang

Thomas David Finke:
Über das Auratische in der Popmusik und seine kompositorischen Implikationen

22. April 2008

  1. Überlegungen zum Aurabegriff – Von der Aura zum Auratischen
  2. Zur Popmusik
  3. Auratisches in der Popmusik
  4. Kompositorisches
  5. Fazit
  6. Danksagung
  7. Bibliographie

Florian Mattil:
Aspekte einer performativen Ästhetik in der Neuen Musik

1. Januar 2008


Stefan Kreitmayer:
Zum Arbeitsverhältnis Mensch-Computer

28. Dezember 2007

  1. Motivation
  2. Y – ein Prototyp
  3. Zur Komposition „Studioluft“
  4. Schluss
  5. Anhang
  6. Literaturverzeichnis

Weiwei Lan:
menschliche Sprache und Stimme im Spannungsfeld zwischen Klang- und Sprachkomposition

25. Juni 2007

  1. Sprache und Musik
  2. Verhältnisse
  3. Verhältnisse
  4. Schlussfolgerung
  5. Literatur

Florian Zwißler:
INSTRUMENTALE ASPEKTE ELEKTRONISCHER MUSIK

24. Mai 2006

  1. Schrift und Tonbandmusik
  2. SPIELEN
  3. VERORTUNG INSTRUMENTALEN DENKENS IN DER ELEKTRONISCHEN MUSIK
  4. Nachwort
  5. Bibliographie

Maximilian Marcoll:
Das Elektronische der elektroakustischen Musik

10. Januar 2006

  1. Terminologie
  2. Material
  3. Verarbeitung
  4. Vermittlung
  5. Schluss
  6. Bibliographie

 


Frank Rübler:
liFe.f0rm – Ein inter[net]aktives System zur genetischen Erzeugung von Klanggestalten

26. Oktober 2004

  1. Projekt-Beschreibung
  2. Struktur-Beschreibung
  3. Umsetzung
  4. Erfahrung
  5. Ausblicke
  6. Schluss
  7. Anhang
  8. Literaturverzeichnis

Luís Antunes Pena:
Helmut Lachenmanns Musik – im Spannungsfeld zwischen Automatismus und Subjektivismus am Beispiel von Mouvement (- vor der Erstarrung)

1. Juli 2004

  1. Von Schaeffer bis Lachenmann
  2. Mouvement ( – vor der Erstarrung) 1.Teil
  3. Mouvement ( – vor der Erstarrung) 2.Teil
  4. Schluss
  5. Anhang 2
  6. Anhang 1
  7. Verzeichnis der Bilder
  8. Open-Music-Workspace (Zip-Archiv)

Hannes Seidl:
Verstärkung, Aufzeichnung und Synthese – Einfluss elektronischer Mittler und Klangerzeuger auf Live-Musik

4. November 2002

  1. Verstaerkung
  2. Klangaufzeichnung
  3. Klangsynthese
  4. Interaktivität
  5. Schlussbemerkung
  6. Literaturverzeichnis

Roman Pfeifer:
Schrift und Klang – zur Verschriftlichung von Tonbandmusik

24. April 2002

  1. Schrift und Tonbandmusik
  2. Warum Schrift für Tonbandmusik?
  3. Probleme der Notation
  4. Schrifttypen
  5. Schluss
  6. Bibliographie
  7. Abbildungen I – XIII