“Holland 1889″ mit Ludwig Abraham und Daniel Verasson

Die Gruppe “Wald” (Daniel Verasson, Andy Ingamells and Ludwig Abraham) führt am 9.12. um 21:00 im Kunstmuseum Marburg das Stück “Holland 1889″ auf. Laut den Protagonisten “r a unique night of loudspeakers, lights, objects, people and action”

“Die Reichsgründer oder das Schmürz” mit Musik von Ludwig Abraham

Theaterstück von Boris Vian

am Staatstheater Darmstadt.

Weitere Infos hier

“as far as abstract objects” im Maschinenhaus der Zeche Carl

“as far as abstract objects” ist eine multimediale Tanz-Performance, in
der spannungsvolle intermediale Räume zwischen Körper, Klang und Bild
betreten werden. Sie ist zugleich ein Ergebnis eines artistic
research-Projekts, in dem ein interdisziplinäres Team aus Künstler_innen,
Wissenschaftler_innen und Technikern die Bewegungsentstehung und die
Bewegungswahrnehmung erforscht haben.

Das bedeutet praktisch:
es wird Tanz in einer sehr ungewöhnlichen Bühnensituation mit Live-Video
und Live-Elektronik (von konkreten Klängen bis zu Rauschen, Grains und
Sinuston!) geben. Für den Klang und seine Komposition ist Lukas Tobiassen verantwortlich.

Das ganze findet im Maschenenhaus Essen (bei der Zeche Carl, Haltestellte
“Altenessen Mitte”) statt.

die Termine sind:
21.11. 20:00
22.11. 20:00
23.11. 18:00

der Eintritt: 12 € / 8 € (erm., auch Folkwang Alumni), wobei es für
Folkwangstudenten exklusiv (und ohne Altersbegrenzung!) nur 6 € Eintritt
ist!
tickets@maschinenhaus-essen.de
weitere Infos zum Projekt:
abstractobjects.blogspot.de

ICEM bei NOW!

Neben dem diesjährigen  DeGeM Event gibt das ICEM noch ein weiteres Konzert im Rahmen und zum Thema von NOW! Parallelwelten:

Am Samstag, 15.11.2014 um 18:00 gibt es elektroakustische Klassiker:

Jonathan Harvey: “Mortuous Plango Vivos Voco” in der original 8-Kanaligen Version
Francis Dhomont: “Escape/Espace” live spatialisiert von Dirk Reith

Eingerahmt werden diese Werke von zwei audiovisuellen Stücken zweier Alumni:
Von Claudia Robles gib es “Travellog #1 – nuit bleue -” zu sehen und zu hören, und zum Abschluss gibt es die Uraufführung von Eduardo Flores’ “Persistencias temporales” für Video und 4-Kanal Audio.
Stefan Kreitmayer hat kleine Interludien komponiert, die die Werke des Abends voneinander trennen als sich auch verbinden. Von Stefan Kreitmayer ist auch die Videoinstallation im Foyer, die die Audioinstallationen von Anja Erdmann und Florian Hartlieb ergänzen.

Das Konzert wird gefördert von der Kunststiftung NRW

kunststiftung

DeGeM am ICEM bei NOW!

Die Deutsche Gesellschaft für elektroakustische Musik ist am Freitag den 14.11. und Samstag den 15.11. bei uns (und NOW!) zu Gast.

Am Freitag beginnt es um 16:00 mit dem Konzert “Parallelwelten Elektronisch” mit diesem Programm:

Javier Garavaglia: Pathétique
Matthias Ockert: Strombahnen
Hiromi Ishii:A Tale of Wind
Marc Behrens: Clould (3rd Movement)
dualmono (Anja Peters und Jan Grunewald): native_regen_narrative
Wilfried Jentzsch: Particle world (UA)
Takuto Fukuda: Beyond the Eternal Chaos (Fixed Media Version)
Michael Hirsch: Hypnos

Es gibt E-Gitarren, Modularsynthesizer, Performance, Video und natürlich viele Lautsprecherkanäle.

Am Samstag geht es weiter mit der Jahresversammlung der DeGeM:

10:00-12:00 Interner Teil (nur für Mitglieder)
12:00-15:00 Öffentlicher Teil, Gäste Willkommen
15:00-17:00 Diskussionsveranstaltung(öffentlich, Gäste willkommen!)
“Welche Auswirkungen hat der Gebrauch verschiedener Software für die künstlerische Arbeit?”
Mit Beiträgen von Maximilian Marcoll, Julia Mihaly, Julius Stahl, Achim Wollscheid

An beiden Tagen sind Klanginstallationen im  Foyer zu besichtigen (und behörigen):

Anja Erdmann: Raumsucher
Florian Hartlieb: Verzweigung

degem_logo_klein

Einführung in NOW! am 30.10.

NOW! Parallelwelten

Das Festival “NOW!” steht in diesem Jahr unter dem Motto “Parallelwelten”: Über die Dramaturgie des Festivals für Neue Musik der Philharmonie Essen sowie über das Festivalprogramm referiert Günter Steinke,  Von der Eröffnungsveranstaltung “Krazy Kat” über das TUP-Kooperationsprojekt “Into the little hill” bis zu den Uraufführungen durch die Essener Philharmoniker, und die Beiträge von Folkwang und dem ICEM informiert der Vortrag von Günter Steinke über die Höhepunkte des “NOW!”-Festivals 2014.

Unterstützung bei Veranstaltungen

Wird bei Veranstaltungen Unterstützung des ICEM benötigt, bitten wir vorab um einige Informationen, die in diesem diesem Formular abgefragt werden. Das Formular ist online ausfüllbar.

 

 

ältere Artikel >

Archiv…