8.1.2015 Alexander Reuber: „Die filmkompositorischen Ansätze von Eisenstein & Eichenbaum“

Agenda:

  1. Kurzbiographie B. Eichenbaum
  2. Kurzbiographie S. Eisenstein
  3. Filmtheoretische und filmkompositorische Ansätze
  4. Typische Montagetechniken, Eisenstein
  5. Vergleich des russischen Films zum deutschen Film
  6. Imitationen der Szene „Hafentreppe von Odessa“

> mehr

6.11.2015 Peter Rubel: „Harmonische und musikalische Konzepte in der Gamelanmusik“

Die grundlegende Fragestellung dieser Tapesession war es, welche harmonischen und musikalischen Konzepte eine Musikkultur entwickelt, die keine Notation kennt  – gleichzeitig aber keine improvisierte Musik ist. Dabei lag das Hauptaugenmerk auf der in Indonesien wichtigsten und verbreitetsten Form des „Gamelan Gong Kebyar“.

> mehr

23.10.2014 – Nina Deuse: „Die Entwicklung des Sprechgesangs in E- und U-Musik“

Gliederung des Vortrags:

1) Was ist Sprechgesang? – Der schwierige Versuch einer Definition
2) Kurzer geschichtlicher Überblick (u.a. Parlando und Rezitativ)
3) Sprechgesang in der E-Musik
3.1) Sprechgesang in der E-Musik – Schönberg-Spezial (va. das Melodram Pierrot lunaire)
3.2) Sprechgesang nach Schönberg und in zeitgenössischer E-Musik
4) Sprechgesang in U-Musik – Analyse des Flows (v.a. Rap-Techniken und „Rap God“ – Eminem)
5) Zusammenfassung und Fazit
6) die Quellen

> mehr

10.10.2013 Simon Dickopf „Der Computer im Spannungsfeld zwischen E- und U-Musik“

Der zweiteilige Vortrag begann mit einem „Philosophische Diskurs“, um danach „Die Rolle des Computers“ zu diskutieren. Anfangs wurde darauf eingegangen woher die Begriffe „Ernste Musik“ und „Unterhaltungsmusik“ kommen, nämlich von der GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte). Danach wurden die beiden Hörertypen, der Typus des Experten und der Typus des Unterhaltungshörers, vorgestellt.

> mehr

21.11.2013 Vasko Damjanov “Eine Reflexion über die Aussage ‚Musik ist eine Sprache”

Die Tapesession wurde vom Refrenten in vier wesentliche Teile geteilt:
1.Eine Einführung zum Thema ‚Musik und Sprache‘.
2.Vergleich von Kommunikationssystemen mit Musik.
3. Der umfassenste Teil beschäftigt sich mit einer Vortragsreihe “The unanswered question” von Leonard Bernstein.
4. Eine kleine  Zusammenfassung und weiter Reflexionen zum Thema.

> mehr

09.11.2013 Raphael Schlag „Noise“ – Ästhetik des Geräuschhaften in der Musik

Die Tape Session gab einen Überblick über die Verwendung von Geräuschhaften  in der Musik und über den Ästhetischen Ansatz von „Noise“. Am Anfang wurde über die Problematik einer allgemeine Definition für das Wort „Noise“ gesprochen. Nach der Feststellung, dass es keine eindeutige Definition gibt wurden drei Definitionsmöglichkeiten besprochen, welche der skandinavische „Noise“ Künstler Torben Sanglid aufgestellt hat.

> mehr

10.01.2013 Florian Walter: John Cage und sein Einfluss auf die bildende Kunst

Zusammenfassung

Der Titel der Tapesession war insofern leicht irreführend, als dass der konkrete Einfluss John Cages auf Werke und Schaffende des Bereichs der bildenden Künste verhältnismäßig gering scheint. Vielmehr erschien es sinnvoll, den Zusammenhang der Arbeit John Cages mit kunsthistorischen Entwicklungen zu untersuchen.

> mehr

 

ältere Artikel >