Girls’ DAy 2022 Rückblick

Studiengang Integrative Komposition

Vergangenen April fand der zweite „Girls’ Day“ des ICEM Studienganges „Integrative Komposition“ statt. Dieses Mal konnten wir ihn sogar in Präsenz durchführen und nicht, wie im vorhergehenden Jahr, nur online. 

Nach einigen spontanen Änderungen am Morgen des 28.04, schafften es dann doch alle Teilnehmerinnen in den Kammermusiksaal zu unserer Kennenlern-Runde.

Denn es kamen noch ein paar mehr Schülerinnen als eigentlich angemeldet, da ein anderer Girls’ Day an der Folkwang Uni ausfiel, von dem wir dann glücklicherweise die Mädchen mit aufnehmen konnten, die die Absage nicht erhalten hatten. Somit hatte insgesamt eine Gruppe von 19 interessierten Schülerinnen den Weg zu uns gefunden.

Im Kammermusiksaal sprachen Prof. Dietrich Hahne und Prof. Thomas Neuhaus ein paar Begrüßungsworte aus und dann lernten wir uns erstmal alle gegenseitig kennen, in Form eines kleinen Spieles.  

Da Clarissa Ray Porst, die eigentlich den künstlerischen Schwerpunkt der „Elektronischen Komposition“ vorstellen sollte, leider mit Corona erkrankt war, waren wir insgesamt nur drei Studentinnen die jeweils aus den Zentral Künstlerischen Fächern unseres Studienganges der „Komposition und Visualisierung“ und „Pop Komposition“, den Studiengang nun vorstellten. Wir erklärten die verschiedenen zentralen künstlerischen Fächer die im Studiengang vertreten sind, erzählten etwas über das ICEM Institut und zeigten Eigenarbeiten.

Im Anschluss gaben wir den Schülerinnen eine Tour durch die ICEM Räume und die Tonstudios aus dem Gebäude Wesselswerth. Dort gab Arthur Jogerst freundlicherweise einen kleinen Einblick in das Tonaufnahme-Studio und ließ uns bei einer Aufnahme der Jazz Studierenden zuhören. 

Die Gruppe wurde nun aufgeteilt und Greta Gottschalk gab im Medienstudio der einen Hälfte einen Workshop zum Thema visuelle Komposition. Katrin Meier und ich zeigten indes im Projektstudio am Beispiel von Olivia Rodrigos „good 4 u“, welche Bestandteile ein Popsong haben kann und bauten mit den Mädchen ein paar Teile dieses Songs nach. 

Für einen krönenden Abschluss sorgte die im Folkwang Master studierende Oboistin Nai-Hua Chuang, die für uns im Kammermusiksaal ein 7 minütiges Stück der Neuen Musik spielte. Damit war dann auch ein kleiner Einblick in die Neue Musik der „Instrumentalen Komposition“ gewährt, die im Studiengang gelehrt wird.

Zum Schluss kam Prof. Dietrich Hahne noch einmal hinzu und es durften Fragen gestellt werden, wobei die Gespräche rasch geöffnet wurden und mit Getränken und Quiche sich schnell zu einer freien Unterhaltung entwickelten. 

Es fühlte sich nach einem sehr erfolgreichen Tag an – wir haben uns sehr gefreut, dass mehrere Schülerinnen im Feedback-Bogen ankreuzten, dass sie gerne an der Folkwang Universität studieren möchten. Einige gaben sogar an, sie hätten hiermit „ihren Traumberuf“ gefunden.

Wir können also gespannt sein, ob in Zukunft uns das ein oder andere Gesicht der Studiengangs-Bewerberinnen bekannt vorkommt.

Autorin: Victoria Stellpflug

Assistenz: Katrin Meier und Clarissa Ray Porst

Ein Eindruck vom Girls’ Day 2022